Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

November 10 2012

1161 03a7 500

tranqualizer:

[photo: white text on black background reads, “stop the glorification of busy.”]

word up.

Reposted fromzweisatz zweisatz vialotterleben lotterleben
katzenkeks
0726 7edf
"So, this is my life. I am both happy and sad, and I'm still trying to figure out how that could be." --Charlie, The Perks of Being a Wallflower.

Note: The cure for asthma is not, “Just breathe!”, and the cure for cancer is not, “Stop growing those cells!” Similarly, the cure for depression is not, “Just be happier!”, the cure for anxiety is not, “Stop worrying so much!”, and the cure for an eating disorder is not “Just eat!” These are not phases of life for teenagers and the weak-minded - they are serious and chronic medical illnesses.

Reposted fromnymph nymph vialotterleben lotterleben
katzenkeks
Reposted fromlotterleben lotterleben
katzenkeks
7115 a6f3 500
Reposted bypieceofsthcassandra2707
katzenkeks
4221 3f8b 500
Reposted fromlantzschi lantzschi

October 31 2012

katzenkeks
6250 d576
Reposted fromallness allness vialong-haired-men long-haired-men
katzenkeks
4206 706e
Reposted fromkoskoss koskoss vialong-haired-men long-haired-men
katzenkeks
8541 0a3b
Reposted fromfelicka felicka vialobot lobot
katzenkeks
6125 103e
Reposted fromdzisalbojutro dzisalbojutro vialobot lobot
katzenkeks
The flying Penis from Ancient Rome
Reposted fromgruetze gruetze vialobot lobot
katzenkeks
6462 879b 500
awwww2
Reposted frompseikow pseikow viastraycat straycat
katzenkeks
katzenkeks
8141 08f6 500
Reposted fromhangry hangry viastraycat straycat
katzenkeks
Reposted frombraindrops braindrops viastraycat straycat
katzenkeks
Reposted fromlolxD lolxD vialobot lobot
katzenkeks
Nine minutes of the 2011 Tohuku earthquake, which caused the deadly Japanese tsunami and Fukushima nuclear disaster, recreated in 3D-printed resin by Luke Jerram. 

Reposted fromscience science vialobot lobot
katzenkeks
7090 7dc7
Reposted fromojkomena ojkomena vialobot lobot

September 10 2012

katzenkeks

das amante ist ist politisch

[tl;dr: polyamorie ist nicht anti-mono sondern anti-normativität]

es herrscht doch immer wieder einhellige konfusion, was den polyamorie nun eigentlich genau ist. gut, es gibt so eine art diffusen grundkonsenses, der im wesentlichen die möglichkeit mehrer gleichzeitiger verbindlicher untereinander transparenter liebesbeziehungen umfasst. so weit alles unklar? fein.

ich möchte eine andere perspektive aufmachen: polyamorie als politischen begriff, der einen emanzipatorischen gegenentwurf zur mononormativität beschreibt. mononormativität, die ideologische erklärung exklusiver, endloser liebesbeziehungen zum richtigen, rechten, natrülichen und die sanktionierung aller abweichungen, diskriminierung aller von dieser norm abweichenden. hier mache ich vier dualismen aus:

  • ausschließlichkeit — offenheit; die sichtbarste differenz. die mononorm setzt eine beziehung zwischen zwei menschen zur norm, mehrere (oder aber auch keine) beziehungen eingegangen zu sein, wird sanktioniert. jede anzahl, von null bis ∞, als legitime menge an liebesbeziehungen eingehen zu können (oder auch nitch) ist der zustand, den antimononormative emanzipation fordert.
  • gegebenheit — veränderbarkeit; ich halte diese differenz für die wesentliche trägerin emanzipatorischen potenzials. in normativen beziehungen gibt es viele unhinterfragte handlungsnormen, deren einhaltung nicht nur von den beteiligten, sondern über die beziehung hinaus erwartet wird. jeden aspekt der beziehung hinterfragbar, jederzeit verhandelbar, veränderbar zu machen ist die antinormative praxis an dieser stelle.
  • ewigkeit — endbarkeit; nur die ewige liebe bis zum tod garantiert vollständige gesellschaftliche achtung, noch immer gelten trennungen als versagen und sind gesellschaftlich unerwünscht. der emanzipatorische ansatz ist, das selbstbestimmte ende von liebesbeziehungen als legitimen teil von beziehungsautonomie zu begreifen.
  • tabuisiertheit — transparenz; dinge zu thematisieren ist unter mononormativen bedingungen nicht erwünscht, der gewollte zustand ist, sich zu ertragen und den rest für sich zu behalten. der gegenentwurf ist die möglichkeit offener kommunikation, als grundlage für aushandlungsprozesse.

polyamorie ist also nicht die verkehrungen von monobeziehungen ins gegenteil unter zwingender voraussetzung von promiskuität und beliebigkeit; polyamorie ist ein gegenentwurf zu mononormativität. auch monoamante beziehungsformen können als freie vereinbarung zu mononormen im widerspruch stehen (und tun das auch häufig), wichtig ist das bewusstsein für die macht des normierenden herrschaftszustandes. auf der grundlage einer herrschaftsbewussten und -kritischen übereinkunft sind alle beziehungsformen denk- und machbar.

die vielen lieben der polyamorie zielen also nicht nur auf die vielen beteiligten an nicht-exklusiven beziehungen ab, sondern auf die vielfältigkeit der beziehungsmodelle und -möglichkeiten. polyamore beziehungen können viel sein, müssen aber nichts.

letztlich bin ich nicht dadurch polyamor, dass ich mehrere menschen liebe und damit irgendeiner polyamoren norm entspreche, sondern dass ich mein begehren nicht der herrschenden norm unterordnen will.

Reposted fromyetzt yetzt viapoly poly
katzenkeks
advice
Reposted fromnerdanel nerdanel vialantzschi lantzschi
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl